„…weil es mittlerweile schon so zum Alltag gehört“

Ich weiß garnicht genau, welche Geschichte ich zu diesem Thema erzählen soll, welche die schlimmste oder einprägendste Erfahrung war… vieles vergisst oder (besser) verdrängt man einfach, weil es mittlerweile schon so zum Alltag gehört. Eigentlich kommt es fast wöchentlich vor, in unangenehme und ungewollte Situationen zu geraten.

Als ich 17 Jahre alt war, schob ich mein Fahrrad eine Straße hoch, als ein Mann auf einem Rennrad runter raste, knapp und laut vor mir bremste und mir mit seinen starken Händen unter den Rock, in meinen Schritt griff, weiterfuhr und mich beim zurückschauen anlächelte. Ich war viel zu geschockt, von dem was passiert war, um etwas zu sagen.