„Als ich aufwachte, lag einer ihrer Freunde neben mir, mit seinen Fingern in mir drinnen.“

Story 1:

Ich habe bei einem Freund geschlafen (keine Beziehung, F+ oder irgendwas einfach Freunde), wir waren beide etwas angetrunken und ich war sehr müde, deswegen hat er gefragt ob es ok wäre wenn wir  zusammen im Bett (180 x 200) schlafen. Ich meinte einfach „ja ok ich will wirklich einfach nur schlafen“. Ich hatte eine Jogginghose und ein Oversized Shirt an. Ich bin in der Nacht aufgewacht und er hatte seine Hand in meiner Hose und hat mich angefasst. Wir hatten uns davor noch nie geküsst oder irgendwas (was auch nie passiert wäre). Aber anstatt dass ich mich gewährt habe, habe ich weiter so getan als würde ich schlafen, ich wollte keine Aufmerksamkeit und Beef anfangen. Jetzt 3 Monate später ist mein Selbstbewusstsein um einiges größer geworden und es war mein größter Fehler zu denken das es nichts war und sein übergriffiges Verhalten kein Grund war mich dagegen zu wehren. Nur weil ich bei einem Jungen/Mann im Bett schlafe, heißt es nicht, dass ich einwillige von ihm angefasst zu werden, vor allem nicht im Schlaf!

Story 2:

Wir waren bei einer Freundin Zuhause und ich war eingeschlafen. Als ich aufwachte lag, einer ihrer Freunde neben mir, mit seinen Fingern in mir drinnen.
Nach einem Moment purer Schockstarre bewegte ich mich und  drehte mich weg.
Er verlies das Zimmer und ich ging zu meiner Freundin und erzählte ihr was ihr Freund gemacht hat.
„Er ist ein netter Typ, das hat er bestimmt nicht so gemeint“.
Ich ging Heim und werde nie vergessen dass mich Ihre Reaktion mehr schockiert hat als seine Tat. (Ich war da 12 Jahre alt)

Story 3: 

Ich war 13 Jahre alt, als ich mit Freunden und meiner Schwester bei einem Kumpel übernachtete. Wir haben getrunken und hatten einen witzigen Abend. Da wir alle nicht mehr nach Hause fahren wollten und unser Freund nur ein Einzelbett hatte, schliefen wir eng zusammen gezwängt in einem Bett. Was an sich auch lustig war, denn wir verstanden uns freundschaftlich alle super.

Am frühen Morgen spürte ich wie männliche Hände meinen Körper berührten… sie wanderten von meinem Bauch zu meinen Brüsten. Wie erstarrt konnte ich mich nicht mehr bewegen, ich konnte mich nicht wehren, konnte nichts sagen und starrte in die Leere. 

Über Stunden ließ ich die Berührungen zu, ich war nicht in der Lage zu sprechen, war wie eingefroren. 

Bis heute habe ich es nie angesprochen, denn es hätte eh nur geheißen „ach der war doch noch jung, wollte sich nur etwas ausprobieren ;)“.

Heute ist mir bewusst geworden: ich muss nicht mehr schweigen.

Story 4:

Mindestens 50% meiner Freundinnen ist das auch schon passiert: man übernachtet nach einer Party bei einem Kumpel oder Bekannten oder lässt diesen bei sich schlafen, da man zu viel getrunken hat und nicht alleine Nachts Nachhause will. Man denkt sich der wird mir schon nichts tun, der kennt mich ja, wir sind doch befreundet. Und dann wacht man Nachts oder Morgens auf, weil man geküsst oder ungewollt angefasst wird. Weil es aber ein Bekannter ist, weiß man vielleicht noch weniger damit umzugehen, weshalb es oftmals einfach totgeschwiegen wird, was die ganze Sache leider gefährlich verharmlost. Ich sage nicht, dass alle Männer so sind, den meisten meiner guten Freunde traue ich das überhaupt nicht zu. Aber es kommt leider doch öfter vor.